Aktuelles,  Berufliches,  Fachartikel

In alten Texten wiedergefunden: Das Wunderteil “Vector” – leider nur ein Weihnachtsmärchen (Glosse)

Dieser in der Advenrtszeit erschienene,  länger zurückliegende Artikel aus der viel gelesenen DZW (Deutsche Zahnärztliche Wochenzeitung) erregte in der Branche ein gewisses  Aufsehen; zahlreiche Publikationen baten um Genehmigung zum Nachdruck.  Dürr Dental, renommierte Firma mit Praxisbedarf für Zahnärzt, hatte für “Vector”, ihr neues Gerät zur Zahneinigung, sehr viel und aggressive Werbung gemacht: “Auch tiefliegender harter Zahnstein (sog. Konkremente) verschwände fast von selbst”. Der “Dürr-Bote” ist ein Außendienstmitarbeiter der Firma, Prof. Heinz Renggli ein sehr bekannter Schweizer Zahnfleischspezialist und Hochschullehrer. “Reattatchment” ist das Wiederanwachsen des Gewebes an die Wurzeloberfläche und die IDS ist die weltgrößte Dentalausstellung in Köln.  Der Autor hatte zunächst Bedanken, daß aus der Glosse ein Rechtsstreit entstehen könnte – aber nix ist passiert.

Kommentare deaktiviert für In alten Texten wiedergefunden: Das Wunderteil “Vector” – leider nur ein Weihnachtsmärchen (Glosse)